Schuldnerberatung Beitrag - Juni 2011

Unterschiede beim Verbraucher- und Regelinsolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren findet nach den Regeln der Insolvenzordnung statt und dient dazu, dem Schuldner die Möglichkeit zu geben, sich von seinen Verbindlichkeiten zu befreien.

 

Zu unterscheiden sind zwei Verfahrensarten: Ist der Schuldner ein Verbraucher, der keine selbstständige Tätigkeit ausübt oder ausgeübt hat, so gelten die Regeln über das Verbraucherinsolvenzverfahren. Sofern der Schuldner eine selbstständige Tätigkeit ausgeübt und zum Zeitpunkt der Antragstellung mehr als 20 Gläubiger hat, gelten die Vorschriften des Regelinsolvenzverfahrens. Dieses Verfahren gilt ebenfalls, wenn es sich um ein Unternehmen handelt.

 

Das Verbraucherinsolvenzverfahren sieht im Gegensatz zum Regelinsolvenzverfahren zunächst einen außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan vor. Nur wenn dieser Plan scheitert liegen die Voraussetzungen für einen Antrag auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens vor.

Durch Vermögensverwertung und Erlösverteilung sollen die Gläubiger gemeinschaftlich befriedigt werden. Dabei umfasst die Insolvenzmasse das gesamte Vermögen des Schuldners, das ihm zum Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung gehört und das er im Laufe des Verfahrens erlangt. Ausgenommen sind nur Gegenstände, die im Rahmen der Zwangsvollstreckung als unpfändbar gelten.

 

Um den redlichen Schuldner von seinen restlichen Schulden zu befreien - sofern die Erlösverteilung keine vollständige Befriedigung der Gläubiger erzielen konnte - wird das Restschuldbefreiungsverfahren nach dem abgeschlossenen Insolvenzverfahren durchgeführt.

Wissenswertes

Verwertung des Schuldnervermögens

Die Verwertung des Schuldnervermögens ist grundsätzlich Aufgabe des Treuhänders. …

 

» mehr

Unterschiede beim Verbraucher- und Regelinsolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren findet nach den Regeln der Insolvenzordnung statt und dient dazu, dem Schuldner …

 

» mehr

Restschuldbefreiungsverfahren

Eine Restschuldbefreiung können sowohl Verbraucher als auch Selbstständige erlangen.

 

» mehr

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr. Akzeptieren